Keltendorf SALINA – Neueröffnung in Salzburg

Mit einem feierlichen Festakt und im Beisein von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, LR Dr. Heinrich Schellhorn, Bgm. Gerhard Anzengruber sowie weiterer Ehrengäste, eröffneten gestern Nachmittag die Salzwelten ihr neu gestaltetes Keltendorf „SALINA“.

Neueröffnung nach einem Jahr Bauzeit

Nach einer Bauzeit von rund einem Jahr und mit Hilfe einer EU-LEADER-Förderung konnte das Dorf in enger Kooperation mit den WissenschafterInnen des Keltenmuseums Hallein nun zu einem Informationszentrum auf dem neuesten Stand der archäologischen Forschung ausgebaut werden.

keltendorf-salina

Das Gruppenfoto  2747 zeigt alle am Projekt Beteiligten  > 1 Reihe von li nach re: Dr. Barbara Tober, Keltenmuseum Hallein, Mag. Florian Knopp, Leiter Kelten Museum Hallein, Kurt Thomanek, GF Salzwelten, LH Dr. Wilfried Haslauer, Dr. Eveline Sampl-Schiestl, Kulturstadträtin un Vorsitzende des Kuratoriums des Keltenmuseums Hallein, LR Dr. Heinrich Schellhorn, Halleins Bgm. Gerhard Anzengruber

In der 2 Reihe von li nach re: Das Linzer Designer Duo MARCH-GUT, Illustrator Werner Hölzl sowie Dr.  Holger Wendling, Archäologe und wissenschaftlicher Leiter

Stärkung der Stadt Hallein

„Übergeordnetes Ziel im Sinne dieses EU-LEADER Projektes ist die Stärkung der Stadt Hallein als regionales Zentrum“, so Kurt Thomanek – GF der Salzwelten Hallein. Das Gesamtinvestitionsvolumen umfasst rund 400.000 Euro und beinhaltet sowohl bauliche Maßnahmen als auch die zeitgemäße Aufbereitung der Frühgeschichte Salzburgs an einem der wichtigsten archäologischen Fundorte Europas.

Vermittlung der Inhalte mit allen Sinnen

5 unterschiedliche Vermittlungsebenen, die sich an allen Sinnen orientieren, ermöglichen es den BesucherInnen in die keltische Welt vor 2.500 Jahren einzutauchen. Neben den Hütten selbst, atmosphärischer Beschallung und originalgetreuen Requisiten zeigen unter anderem lebensgroße, beleuchtete Illustrationen des Salzburger Grafik-Designers und Illustrators Werner Hölzl den Alltag und die Lebensumstände einer keltischen Siedlung.

Eröffnungwochenende mit umfangreichem Programm

Am Eröffnungswochenende beleben Mitglieder keltischer Reenactment-Gruppen aus Österreich, Deutschland. Tschechien und Italien das neu gestaltete Keltendorf „SALINA“. Sie zeigen Handwerk und Lebensart der keltischen Siedlung auf dem Dürrnberg und laden zum Mitmachen, Ausprobieren und zu Verkostungen ein. Zum Abschluss des ersten Eröffnungstages lauschte man beim Konzert der Gruppe ArchäoMusik Vienna Tönen aus längst vergangener Zeit.

Familien sind willkommen im Keltendorf SALINA

Der Samstag, 5. Juli 2014 (10-17 Uhr) steht ganz im Zeichen der Familien: Groß und Klein sind eingeladen, bei den Spaziergängen durch das Dorf, an den einzelnen Handwerksstationen, in die Welt der Kelten einzutauchen, die einzelnen Vorführungen zu begreifen und zu bestaunen. Kinder-Workshops oder eine Märchenstunde mit dem Barden entführen die Besucher in die Zeit vor 2.500 Jahren. Wer sich immer schon einmal wie ein echter Kelte fühlen wollte, ist an diesen beiden Tagen im Keltendorf genau richtig. Veranstaltungen und Eintritt im Keltendorf sind am Eröffnungswochenende frei.

Überblick: Programm beim Eröffnungswochenende

  • Eröffnungswochenende „SALINA“ neues Keltendorf 4./5. Juli 2014:
  • Freitag, 4. Juli 2014, geöffnet ab 13.00 Uhr – 17.00 Uhr
    Handwerksvorführungen im Dorf
    18.00 Uhr Konzert mit der Gruppe „ArchäoMusik Vienna“
  • Samstag, 5. Juli 2014: 10.00 bis 17 Uhr „Familien-Tag“
  • Handwerksvorführungen und Keltische Märchenstunden mit Harfenmusik

Adresse: Keltendorf SALINA – Salzwelten Hallein, Ramsaustraße 3, 5422 Bad Dürrnberg

Salzwelten Hallein feiern mit:
>> 4. bis 6. Juli 2014: SchulSchluß-Rallye Ausflugsziele Tennengau: Eltern zahlen den Kindertarif – Kinder FREI.
>> Samstag, 5. Juli 2014, 15.00 Uhr: Kinderführung „Cleverix“ – Anmeldung erforderlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *